The Schwarza (Germany) 

_____

Photo contr. S.Madera

Die Schwarza in Thüringen entsteht 700 m. über dem Meeresspiegel im Wald von Thüringen und fliesst 53 km. um dann in die Saale in der Nähe von Rudolstadt zu münden . Wir haben an der Strecke zwischen dem Schweizerhaus und der Stadt Bad Blankenburg gefischt (ca. 10 Km).


Unter normalen Bedingungen ist das Wasser kristallklar. Oberhalb der Stadt Bad Blankenurg ist der Boden reich an Makro Wirbellosen. Kleines Bild rechts, ein sehr erfolgreiches Muster unten den "Echten".


Trotz weniger Meter über dem Meerspiegel zeigt der Fluss im oberen Teil die Merkmale eines alpinen Baches , mit kaltem Wasser und vielen Köcherfliegen- und Eintagsfliegenlarven.


Zwischen Schweizerhaus und der Brücke Weidmannsheil ist das Waten im Wasser nicht gestattet. Die Bevölkerung Makro-Wirbelloser ist wirklich bemerkenswert. Die Anwesenheit von Neunaugen (kleines Foto LInks) zeigt die gute Qualität des Gewässers.


Stromabwärts von der Brücke Weidmannsheil ist das Waten wieder erlaubt, es ist jedoch ein unangenehmes Gefühl zu Fuß über die beeindruckende Schicht von Köcherfliegen zu laufen.


Auf der Höhe des Dorfes Bad Blankenburg, ist das Vorkommen der Köcherfliegen auf dem Boden des Flusses geringer und das Waten ist weniger "problematisch".


Unter den kleinen Wehren sind oft schöne Forellen zu finden. Mittelgrosse dunkle Nymphen haben gute Ergebnisse erzielt.


In der Mitte des Dorfes sind die Forellen auf kleine Fliegen gestiegen. Es gab keine grossen Forellen, zumindest während des sonnigen nachmittags, aber wir haben abends nicht hier gefischt.


In der Dämmerung haben wir unsere Aufmerksamkeit auf die Strecke stromaufwärts des Dorfes gerichtet.


Hier haben wir große Schlupfen der verschiedenen Arten von Eintagsfliegen und Köcherfliegen beobachtet. Die neu geschlpüften Insekten haben sich mit den Wolken von Imago der Ecdyonuridae, Rhithrogena (Foto rechts) und Leptophlebidae (Foto links), die abends ihren Paarungstanz über der Oberfläche vollführt haben, vermischt. Der Abend und der Morgen haben die größte Forellen gebracht, praktisch während der Zeit der größten Aktivitäten der Insekten .


In der Dämmerung füllte sich der Himmel mit wirbelnden Wolken von Insekten, ein echtes Aufsehen für jeden Fliegenangler; und die Fische schienen es auch zu schätzen, jedoch aus einer anderen Perspektive.


Der Hauptfisch ist hier zweifellos die Bachforelle, leider scheinen die großen Äschen nicht mehr anwesend zu sein. Ein Programm für die Wiederbelegung von der Timallidae steht offenbar bevor. Als persönliche Bemerkung, würde ich den Bau von einer Fischtreppe an der Wehr Crysophal als notwendig erachten. Die Agelkarte ist im Fremdenverkehrsamt Bad Blankenburg, oder in einigen Hotels zu kaufen. Die Wochenkarte kostet 50 Euro, die Tageskarte 15 Euro (Info Jahr 2009).


_____

MORE FLY FISHING CONTENTS

 AMBLèVE

 PORSANGER FJORD

 GERMAN TRAUN